Sie berechnet ihre Gesundheit

Fortsetzung der Seite: Gesundheit

Kann man die eigene Gesundheit berechnen?

Trinity hat einen eigenen Algorithmus entwickelt ihre Gesundheit zu berechnen. Der Auslöser hierzu waren ihre eigenen Gesundheitsschicksale.

Um ihre gesundheitliche Situation zu verbessern, bedient sie sich bei Lösungsansätzen aus der Mathematik und Informatik. Dies bedingt einer „mathematisch, binären Denkweise“, “IF THEN ELSE Formeln“ und „mathematischen Gleichungen“. Denn was in der Mathematik und der Informatik funktioniert, ist für sie auch bei der eigenen Lösungsfindung möglich.



Weiß sie mal nicht was sie selbst möchte, so hilft ihr primär ihre mathematisch, binäre Denkweise. Somit muss sie sich jeweils nur eine eindeutige Frage zu ihrer Gesundheit stellen. Diese dann mit 0 (nein) oder mit 1 (ja) beantworten. Ergibt sich aus einer Frage mehre Unterfragen, wendet sie geistig „IF THEN ELSE Formeln“ an und beginnt ihr Lösungsansätze zu verschachteln.

In der Praxis sieht dies z.B. wie folgt aus

- binär: Möchte sie sich weitere Operationen ersparen = 1

- binär: Möchte sie ihre gesundheitliche Situation verbessern = 1

- binär: Will sie sich im alten Trott wie früher ernähren = 0

Hinzu kommen die Relationen welche sie durch ihre verschachtelten Formeln löst


- Wenn sie abnimmt = weniger Risiko für weitere Thrombosen und/oder Embolien

- Wenn sie abnimmt = weniger Risiko für weitere Hernien


Und zu guter Letzt der mathematische Dreisatz

- gerader Dreisatz: desto mehr Bewegung, desto mehr Gewichtsreduzierung

- ungerader Dreisatz: desto weniger überflüssige Ernährung, desto mehr Gewichtsreduzierung

 

Somit ist für sie alles was die körperliche Gesundheit betrifft, wenn es in ihrer eigenen Hand der Entscheidungen liegt mathematisch lösbar. Dies z.B. bei Verbesserungen der Vitalwerte und dem Gewicht. Denn sie gibt die Hoffnung nicht auf, bei einem erreichten Normalgewicht ggf. weniger Schmerzen zu haben bzw. schmerzfrei zu werden..